John Cage Organ Foundation Halberstadt

Workshops for Contemporary Vocal Music

2021, September 20-26

with Sarah Maria Sun, Akiko Okabe,
Yeri Anarika, Christoph Ogiermann, Manfred Weiss

KURSINHALTE / CONTAINING

Solo coaching, Vocal Chamber Music Coaching, Vocal Ensemble Coaching, Improv, Performance Practice, Actors Coachings, Panel Discussion, Physical Training with Yoga and Dance.

WAS SIE WISSEN MÜSSEN / WHAT YOU NEED TO KNOW 

• ANKUNFT/ARRIVAL

20. September 2021
Zeitplan wird um 15:00 Uhr im Cage-Haus bekannt gegeben
schedule to be announced in the John Cage House at 10am

• ABREISE/DEPARTURE

26. September 2021
nach dem Konzert der Teilnehmer*innen after the concert of the participants

PROGRAMM

PROGRAMME:


6 x 45min Unterricht pro Teilnehmer*in bzw. Kammermusikgruppe mit
6x 45min lessons per participant or chamber music group with 

Sarah Maria Sun



2-3x Stimm-Improvisation-Workshops mit
2-3x Voice Impro-Workshop with 

Christoph Ogiermann



Korrepetition mit
piano coaching with:

Akiko Okabe



täglich Körpertraining, Yoga, Tanz mit
daily physical training, Yoga, dance with:

Yeri Anarika

2-3x Schauspielworkshop mit
2-3x Acting Workshop with 

Manfred Weiss

1x Symposion "Stimme und Feminität"
1x symposion "Voice and Feminity"

Lucy Dhegrae, Sarah Maria Sun, Christoph Ogiermann, N.N.
Moderation: Ute Schalz 

Einstudierung und Aufführung eines Vokalensemble-Stückes mit
Studying and performing one Vocal-Ensemble Piece with 

Sarah Maria Sun

Die Vorbereitung des Ensemble-Stückes ist verpflichtend.
The Ensemble Piece has to be studied and prepared by all participants.

TEILNAHME, ANMELDUNG / PARTICIPATION, APPLICATION 

1. AKTIVE TEILNEHMER

Kursgebühr pro Person € 2400,- Alle ausgewählten Teilnehmer*innen werden als Stipendiaten von der Stiftung Hollweg aus Bremen mit € 2000,- unterstützt. 

Die effektive Kursgebühr beträgt daher nur € 400,- pro Person. 

Unterkunft ca. 40 EUR pro Person/Tag und Verpflegung muss selbst getragen werden. Die Zimmerbuchung wird nach Anmeldung und Annahme zum Kurs vom Kursbüro übernommen. 

Für Ihre Bewerbung schicken Sie bitte:

a) Lebenslauf mit e-Mail-Adresse, Postanschrift und Telefonnummer

b) Liste von bereits gespieltem Repertoire und vom Repertoire, das für den Kurs vorbereitet wird. 

c) Alle Noten der Stücke, an denen Sie im Kurs arbeiten möchten, müssen bis zum Einsendeschluss 7.7.2021 eingegangen sein!

1. ACTIVE PARTICIPANTS

Fee per person € 2400,-  All chosen participants will be supported by the Hollweg Foundation from Bremen with € 2000,- 

As a result the fee for every chosen participant is only € 400,-

Accomodation around € 40 / night and board have to be payed by the participants. Booking of accomodation will be done by our office after successful application. 

For your application please send: 

a) CV with Email-address, postal address and phone number

b) list of your contemp repertoire and repertoire you'd like to work on at the masterclass

c) All scores on which you would like to work throughout the course must be sent to us as pdfs via email until July 7th 2021!


2. PASSIVE TEILNEHMER

Kursgebühr: 50 EUR plus Unterkunft ca. 40 EUR pro Person/Tag und Verpflegung. 

2. PASSIVE PARTICIPANTS

Fee: € 50,- plus accomodation around € 40,- per person/night plus board


EINSENDESCHLUSS

Einsendeschluss ist der 7. Juli 2021
alles Material senden an: Ute Schalz-Laurenze:
uschalz@web.de und Sarah Maria Sun info@sarahmariasun.de

Alle Noten der Stücke, an denen Sie im Kurs arbeiten möchten, müssen bis zum Einsendeschluss 7.7.2021 eingegangen sein!

DEAD LINE

Deadline: July 7th 2021 
sned all material to: Ute Schalz-Laurenze:
uschalz@web.de and Sarah Maria Sun info@sarahmariasun.de

All scores on which you would like to work throughout the course must be sent to us as pdfs via email until July 7th 2021!

MEISTERKURS INTERPRETATION ZEITGENÖSSISCHER MUSIK FÜR

STIMME

HALBERSTADT 2021 

Kursinhalte sind: die Arbeit an Werken für Stimme aus dem 20. und 21. Jahrhundert vom Solo (auch mit Elektronik), Duo (Klavierlied), bis zum Vokalensemble oder zur Kammermusik mit Stimme, Vokal-Performances, Vokal-Improvisation, Szenische Darstellung, Vokale Kammermusik, Körpertraining- und Impro, ein Symposion zu Stimme und Darstellung sowie ein Abschlusskonzert. Auf Wunsch wird eine Repertoireliste als Vorschlag zugeschickt. Der Kurs ist an Studierende und Profis zur Weiterbildung ohne Altersbegrenzung adressiert. Willkommen sind auch Teilnehmer, die sich auf das Studium, auf Probespiele oder Wettbewerbe vorbereiten möchten. Kontaktieren Sie bitte Sarah Maria Sun direkt per E-Mail bei etwaigen Fragen bezüglich des Repertoires (info@sarahmariasun.de). Der Kurs beinhaltet für jede*n Teilnehmer*in täglichen Unterricht bei Sarah Maria Sun sowie Workshops mit Christoph Ogiermann (Vocal Artists, Composer, Improvisation Artists), Akiko Okabe (pianist), Manfred Weiss (Regisseur, Autor, Künstlerischer Leiter der Semper Zwei an der Semperoper Dresden) und Yeri Anarika (Yoga& Pilates Lehrerin, Tänzerin, Choreographin).

MASTERCLASSES ON THE INTERPRETATION OF CONTEMPORARY MUSIC FOR

VOICE

IN HALBERSTADT 2021  

Content of the course is working on pieces for voice from the 20th and 21th centuries – for solo (also with electronics), duets (also with piano), Vocal Ensemble. The course is for university or conservatory students of music, for professional musicians as advanced training. There is no age limit. Participants who are preparing for advanced studies, for admission auditions or for competitions are also welcome. Please contact Sarah Maria Sun directly by email if you have any questions concerning repertoire. The workshop of Sarah Maria Sun, with a guaranteed daily lesson for any participant, will be complemented by a workshops with composer and performer Christoph Ogiermann (Vocal Artists, Composer, Improvisation Artists), Akiko Okabe (piano), Yeri Anarika (Yoga& Pilates teacher, dancer, choreographer) and Manfred Weiss (Stage director, Author, Artistic Director of the Semper Zwei at Semperoper Dresden).


KONZERTS / CONCERTS: 

21.09.2021, 19 Uhr / September 21st, 7:00 p.m. / Cage-Haus Am Kloster 1 :

Konzert mit / with Sarah Maria Sun, Akiko Okabe, Yeri Anarika, Christoph Ogiermann 

26.09.2021, 11 Uhr / September 26th 2021, 11 a.m. : Konzert der TeilnehmerInnen / Concert of participants


PODIUMSDISKUSSION / PANEL DEBATE 

Termin noch offen / to be scheduled: 

„Femininity in Music“ mit Sarah Maria Sun, Christoph Ogiermann, Akiko Okabe, N.N.. Moderation: Ute Schalz-Laurenze 


Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen / free entrance to all events

NEUE MUSIK HALBERSTADT (SACHSEN-ANHALT) DAS JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT 

Seit 2001 wird ein sehr langsames Musikstück (Dauer: 639 Jahre) in Halberstadt aufgeführt. Es ist eine Interpretation von ORGAN2/ASLSP – As SLow aS Possible [So langsam wie möglich] – des experimentellen amerikanischen Komponisten John Cage. 

Rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr klingt es in der kraftvollen Atmosphäre der teilweise zerstörten mittelalterlichen Buchardi Kirche. Sie wurde zu einem großen An- ziehungspunkt im Sinne der Offenheit John Cages. 


NEW MUSIC HALBERSTADT (SAXONY-ANHALT) THE JOHN CAGE ORGAN PROJECT IN HALBERSTADT 

Since 2001 a very slow piece of music (duration: 639 years!) is being performed in Halber- stadt. It is an interpretation of ORGAN2/ASLSP – As SLow aS Possible – of the exper- imental american composer John Cage. 

Around the clock, 365 days per year, sounds are resonating in the powerful atmosphere of the pertially ruined medieval Buchardi Church. It has now become a place of great attraction and is steeped in the openness associated with Cage. 

INFORMATION / TICKETS / IMPRESSUM:

Anmeldungen, Reservierungen, Informationen & Tickets / Further Information, tickets reservation, application

Ute Schalz-Laurenze / uschalz@web.de


UNTERSTÜTZT VON / SUPPORTED BY

Karin und Uwe Hollweg Stiftung  https://de.wikipedia.org/wiki/Karin_und_Uwe_Hollweg_Sammlung

Förderverein John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt e.V. Halberstadt / mail@cage-ev.de


DIREKTION / DIRECTION

Ute Schalz-Laurenze: uschalz@web.de

Sarah Maria Sun: info@sarahmariasun.de

Christoph Ogiermann: christoph-ogiermann@web.de

About us

SARAH MARIA SUN ist eine der führenden Interpretinnen Zeitgenössischer Musik. Ihr Repertoire für Stimme beinhaltet z.Zt. über 1000 Kompositionen vom 16. bis zum 21. Jahrhundert, darunter mehr als 350 Uraufführungen. Der NDR widmete ihr 2012, 2016 und 2018 Portrait-Konzerte. Sie tritt regelmässig in Festivals, Konzerthallen und Opernhäusern weltweit auf. In den Jahren 2017 und 2019 wurde sie als Sängerin des Jahres nominiert. Sarah Maria Sun gibt Meisterkurse für Vokalmusik des 20. und 21. Jahrhunderts in Harvard, Oslo, Stockholm, Moskau usw. und unterrichtet fest in Luzern. Ihre Diskographie umfasst mehr als 30 CDs, von denen einige Preise gewannen.

SARAH MARIA SUN is known as one of the foremost performers in the contemporary music scene. Her vocal repertoire currently spans around 1000 compositions from the 16th to the 21st centuries, including more than 350 world premieres. The North German Radio (NDR) has dedicated portrait concerts to her several times. In 2017 and 2019 she was nominated as Singer of the Year. She regularly performs in festivals and concert halls or opera houses worldwide. Her discography includes more than 30 CDs, many of which have been awarded prizes. 



AKIKO OKABE entdeckte während ihres Klavierstudiums bei Prof. James Avery an der Musikhochschule Freiburg ihre Leidenschaft für Neue Musik. Die in Tokyo ausgebildete Künstlerin arbeitet eng mit Komponisten wie G.F. Haas, N. A. Huber, J. Borowski, J. Kreidler, Isabel Mundry, Bernhard Lang, S. Sciarrino, M. Spahlinger u.a. zusammen und spielt zahlreiche Uraufführungen bei nationalen und internationalen Festivals. Seit 2006 Mitglied des Ensemble Aventure Freiburg. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Radio- und Fernsehproduktionen. Dozentin an der Musikhochschule Freiburg. 

A K I K O  O K A B E studied piano with Prof. James Avery at the Freiburg University of Music. There, she discovered her passion for contemporary music. Educated in Tokyo, the artist has worked closely with composers such as Georg Friedrich Haas, Nicolaus A. Huber, J.Borowski, J.Kreidler, Isabel Mundry, Bernhard Lang, Salvatore Sciarrino, Mathias Spahlinger and others and has given numerous world premieres at national and international festivals. She is a member of the Ensemble Aventure Freiburg and appeared on numerous CD releases and in radio and television productions. She is a lecturer at the Musikhochschule Freiburg. 



YERI ANARIKA war von 2003-2012 Mitglied der renommierten Tanzkompanie DorkyPark/Constanza Macras in Berlin. Seit 2012 unterrichtet sie internationale Workshops in verschiedenen Städten Deutschlands, Mexikos, Frankreichs, Israels, Singapurs und Griechenlands und arbeitet als Residenzchoreographin bei CEPRODAC (Produktionszentrum für zeitgenössischen Tanz in Mexiko-Stadt). In den letzten Jahren arbeitete sie auch in Auftragsarbeiten mit wichtigen Regisseuren der klassischen und zeitgenössischen Oper und theater wie J. Flimm (Staatsoper Berlin), T. Ostermeier (Schaubühne Berlin), S. Holm (Novoflot), C. Hagel und Ursel Weiler (Ensemble Quillo) zusammen. Einen besonderen Schwerpunkt ihrer kreativen Arbeit bilden Kinder und Jugendliche in interdisziplinären Tanztheater- und Filmprojekten. Yeri Anarika studierte an der Academia de la Danza Mexicana in Mexiko-Stadt und am Centre National de la Danse Contemporaine d'Angers in Frankreich.

YERI ANARIKA was born and raised in Mexico City. Having lived in different countries, allows her to speak 4 languages and to observe the human being and his behavior from vast socio-cultural, economic and political places. The treatment of each topic she uses in her dance work, which contains intercultural associations. In the same way, having formed an intercultural family and the opportunity to work with professional artists, as well as with children, young & old people, she works with an integrated vision of life, reflected in a thematic range where she looks for theatrical discourses that can be supported by dance - generating physicality and looking for expression filters that maximize the content of each proposal.



CHRISTOPH OGIERMANN ist Rezitator, Sänger, Geiger und Tastenspieler in den Bereichen Freie Improvisation / Konzeptimprovisation und europäische Kunstmusiken. Komponist. Mitbegründer des MusikAktionsEnsembles KLANK. Mitglied in den Künstler*innen- Kollektiven stock11 und TONTO (Graz). Mitglied und Künstlerischer Leiter der projektgruppe neue musik bremen. Gründer und Künstlerischer Leiter der Bremer Reihe REM für elektronische Musik. Herausge- ber der „Edition CROG“. 

CHRISTOPH OGIERMANN is a reciter, singer, violinist and keyboarder in the fields of improvisation and european art music. Ogiermann is artistic director for projekt- gruppe neue musik bremen and REM (Rapid Ear Movement: concerts and festival of electronic music). He is a member of the collective artists association TONTO in Graz, Austria and of Stock 11. He is cofounder and member of MusicActionEnsemble KLANK. He is also the publisher of “edition CROG”. 


MANFRED WEISS ist seit der Spielzeit 2010/11 Leiter der Education und der Sparte Junge Szene der Semperoper Dresden, sowie seit 2016/17 Künstlerischer Leiter der Spielstätte Semper Zwei, die mit seiner Inszenierung der Uraufführung von Ali N. Askins »the killer in me is the killer in you my love« eröffnet wurde. Von 2002 bis 2006 war er Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart. Als freischaffender Regisseur und Autor arbeitete er u.a. in Mannheim, Bochum, Basel, Hannover, Tel Aviv. Lehraufträge führten ihn u.a. an die Universität Mozarteum Salzburg, die Schola Cantorum Basiliensis und an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. 

MANFRED WEISS is the Artistic Director of Semper Zwei and Head of the Education Department at Semperoper Dresden since 2010. From 2002 untill 2006 he was the Artistic Director of The Young Opera at Staatsoper Stuttgart. He directed plays and operas in Freiburg, Mannheim, Basel, Hannover, Bochum and Tel Aviv. His teaching activities include acting classes and opera projects at the University Mozarteum Salzburg, Schola Cantorum Basilensis and Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. 

JOHN-CAGE-HAUS HALBERSTADT Zur Musikgeschichte Halberstadts gehört auch ein ganz „verrücktes“ Projekt, nämlich eine auf 639 Jahre angelegte Realisierung des Orgelstückes ORGAN²/ASLSP des amerikanischen Komponisten und Avantgardekünstlers John Cage (1912-1992). Ver-rückt in der Bedeutung „nicht am üblichen Platz befindlich“ ist dieses Projekt, weil es die herkömmlichen Erwartungen der Musikfreunde an ein Konzert, etwa an Melodie und Rhythmus oder auch es im Ganzen zu Ende hören zu können, nicht erfüllt. Aber man kann mit offenen Ohren und mit offenem Geist in der fast tausend Jahre alten Burchardi-Kirche seit Beginn des 3. Jahrtausends eine Zeit- und Klangerfahrung ganz eigensinniger Art erleben. Ein wahrhaft transepochales Zeit-Stück, einen Klang-Raum mit erlebter Gegenwart zwischen Vergangenheit und Zukunft, ein weltweit anerkanntes Referenzprojekt moderner Musik und Kunst, das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt.

JOHN CAGE ORGAN FOUNDATION The musical history of Halberstadt also includes a very “crazy” project, namely a 639-year realization of the organ piece ORGAN² / ASLSP by the American composer and avant-garde artist John Cage (1912-1992). This project is crazy in the meaning of “not in the usual place” because it does not meet the traditional expectations of music lovers for a concert, for example in terms of melody and rhythm or even being able to hear it as a whole. But with open ears and with an open mind, in the almost thousand year old Burchardi Church since the beginning of the 3rd millennium, one can experience a time and sound experience of a very idiosyncratic kind. A truly trans-epochal piece of time, a sound space with an experienced present between past and future, a globally recognized reference project of modern music and art, the John Cage Organ Art Project.

7. John Cage Interpretations-Wettbewerb Halberstadt 2021  

7th John Cage Interpretation Award Halberstadt 2021



STIMME+ / VOICE+


September 17-19 2021

• Preise im Gesamtwert von

Prizes in total: 

€ 10.000,- 

• Keine Altersbeschränkung

No age limitations

• Jury (voraussichtlich/expected):

Lucy Dhegrae, Holger Falk, Christoph Ogiermann, Fabrice Parmentier, Ute Schalz-Laurenze, u.a./a.o.


• Der John Cage Interpretation Award 2021 wird vom 17.-19.9.2021 in Halberstadt ausgerichtet für STIMME+

The John Cage Interpretation Award 2021 will be held from September 17-19th in Halberstadt (Germany) for VOICE+

• Zugelassen sind SängerInnen, VocalistInnen, StimmperformerInnen und StimmimprovisatorInnen. Das „+“ bedeutet, dass sie als SolistInnen teilnehmen können oder auch mit Kammermusikgruppen (vokal oder in gemischter Instrumentation, bis zu 3 InterpretInnen), die (in allen Stücken) min. eine menschliche Stimme besetzt haben. 

 Accepted are Singers, Vocalists, Voice Performer and Voice Improvisers – the „+“ meaning that they can compete as soloists as well as with chamber music formations (vocal or mixed Duos, Trios or more, up to max. 3 interpreters) which include (in all their pieces) at least one voice part.


•Für mehr Informationen gehe zu

for more information go to:

7th John Cage Interpretation Award Halberstadt

IMPRESSUM

Sarah Maria Sun
Borsbergstrasse 4
D-01309 Dresden
+49 177 2779732
info@sarahmariasun.de

LAYOUT: Sarah Maria Sun